4. Symposium

BRENNPUNKTE – KONFLIKTE
PRÄNATALDIAGNOSTIK- PERINATALMEDIZIN

Freitag, 29. April 2011

Ausbildungszentrum der Landes- Frauen- und Kinderklinik LINZ Krankenhausstraße 26, 4020 Linz
Großer Saal, Ausbildungszentrum

EINLEITUNG

Sehr geehrte Damen und Herren!
Liebe Symposium-Teilnehmer!

Im Abstand von zwei Jahren versuchen wir gemeinsam mit eingeladenen ReferentInnen und den TeilnehmerInnen, eine notwendige Evaluierung des Themenkreises „Pränatal- und Perinatalmedizin“ vorzunehmen. Dies geschieht auch, um den sich oft rasch andernden Fragestellungen gerecht zu werden.

Neben einer stets notwendigen Re-Evaluierung medizinischer Fakten (Pränatalmedizin, Kinderchirurgie, Geburtshilfe) stellt das Thema „Migrantenmedizin“ im weitesten Sinne den diesjahrigen Schwerpunkt unseres Symposiums dar. Die Unkenntnis über die kulturellen und religiösen Hintergründe von MigrantInnen schafft häufig Probleme. Der renommierte Gynäkologe Univ.-Doz. Dr. Matthias David von der Charite in Berlin verfügt über die wohl größte, auch durch Studien belegte Erfahrung auf dem Gebiet der soziokulturellen Aspekte in Gynäkologie und Geburtshilfe. Moussa Al-Hassan Diaw wird gemeinsam mit seiner Frau über „Reflexionen zu Leben, Schicksal, Vorherbestimmung, Tod und menschlicher Verantwortung aus der Sicht des Islam“ referieren. Die Leiterin des Studienganges „Hebamme“ der FH Gesundheitsberufe,OÖ Dr. Barbara Schildberger und die Vorsitzende von ZOE Michaela Kaiser werden jeweils Aspekte der praktischen Tätigkeit zu diesem Themenbereich darstellen. Ehen unter Verwandten gelten in manchen Migrantenkreisen als stabil und familienorientiert. Neben sozialen Problemen sind auch medizinische Aspekte zu berücksichtigen, tragen doch Kinder aus solchen Verbindungen ein erhöhtes Risiko, mit Fehlbildungen bzw. Erbkrankheiten belastet zu sein. Frau Dr. Claudia Schausberger wird über die Erfahrungen an der Linzer Abteilung fur Pränatalmedizin berichten.

All diese Beiträge sollen dazu dienen, das gegenseitige Verstehen zu intensivieren. In diesem Sinne laden wir Sie ganz herzlich nach Linz ein.

Univ. Doz. Dr. Wolfgang Pumberger – Michaela Kaiser – Prim. Dr. Wolfgang Arzt

PROGRAMM

9.00 Uhr: Begrüßung
9.10 Uhr: Univ.-Doz. Dr. Wolfgang Pumberger
(Kinderchirurg, Landes- Frauen- und Kinderklinik, LINZ)
Operationen an Kindern unter 1000g.
9.40 Uhr Prim. Dr. Wolfgang Arzt
(Pränatalmediziner, Landes- Frauen- und Kinderklinik, LINZ)
Problematik der späten Frühgeburten.
10.10 Uhr: Kaffeepause
10.25 Uhr: Univ.-Doz. Dr. Schwärzler
(Abteilungsleiter der Gynakologie und Geburtshilfe im LKH Feldkirch)
Beratungsstandards im Rahmen der Pränatalen Diagnostik.
11.20 Uhr: Dr. Claudia Schausberger
(Asissenzärztin, Abteilung fur Präntalmedizin, Landes- Frauen- und Kinderklinik, LINZ)
Verwandtenehen aus geburtshilflicher Sicht.
******
13.00 Uhr: Dr. Barbara Schildberger
(Leiterin Studiengang Hebammen, FH Gesundheitsberufe, OÖ)
Transkulturalität in der Geburtshilfe – Ausgewählte Aspekte der peripartalen Betreuung im Migrationskontext.
14.00 Uhr: Univ.-Doz. Dr. Matthias David
(Frauenklinik Charite Berlin)
Studienbasierende Aspekte der Betreuung und Versorgung von Migrantinnen in Frauenheilkunde und Geburtshilfe.
15.00 Uhr: Kaffeepause
15.15 Uhr: M.A. Moussa Al-Hassan Diaw
(Dipl.-Paed., Universität Osnabrück)
Islamische Reflexionen zu Leben, Schicksal, Vorherbestimmung, Tod und menschlicher Verantwortung – eine Einführung.
16.30 Uhr: Michaela Kaiser
(Vorsitzende von ZOE)
Besonderheit der Trauer aus einem anderen Kulturkreis.

ANMELDUNG

ZOE, Verein für Schwangerenberatung
A-4020 LINZ, Bürgerstraße 1, E-Mail: office@ zoe.at Fax: 0732/77 83 00-11

Folgende Information bei Anmeldung anführen:

  • Ich nehme an der gesamten Tagung teil. € 80,-
  • Ich nehme nur am Nachmittag teil. € 40,-
  • Ich bin MitarbeiterIn der LFKKL und bezahle € 70,-
  • Ich bin anerkannte FamilienberaterIn und bezahle € 70,-

Mit der Überweisung des Tagungsbeitrages auf unser Konto bei der Raiffeisenlandesbank Kto Nr. 1.057.454, BLZ 34000 ist Ihre Anmeldung gesichert.

Wir bitten um Anmeldung bis zum 26. April 2011, Registrierung auch am Veranstaltungsort möglich.

Ein herzliches Danke dem Sponsor: www.milupa.at